Send money to Russia

Von Ihrem Bankkonto zu einer festen Transfergebühr* von 5 EUR Geld nach Russland senden.

Sie können jetzt bis zu 5.000 EUR zu einer festen Transfergebühr* von 5 EUR von Deutschland nach Russland senden.

So nutzen Sie dieses Angebot: Zahlen Sie über Ihr Bankkonto und senden Sie Bargeld zur Abholung an einen von über 40.000 Standorten von Western Union** in Russland.

Western Union hat 2015 die Zahl der Standorte in Russland ausgebaut. So können Empfänger nun auch in entlegenen Gebieten bequem Bargeld abholen. Standorten suchen.


Jetzt Geld senden 

 

Banküberweisung

Western Union ermöglicht Ihnen, Geld direkt von Ihrem Bankkonto an einen Western Union-Standort in Russland zu senden. Wählen Sie dazu für den Geldtransfer mit Western Union die Zahlungsoption „Bankkonto“.


Und so geht es:

  • Melden Sie sich an oder registrieren Sie sich kostenlos.
  • Beginnen Sie Ihre Transaktion auf westernunion.de.
  • Zahlen Sie über Ihr Bankkonto.
  • Warten Sie auf die E-Mail-Bestätigung.
  • Geben Sie die Transaktionsnummer (MTCN) an den Empfänger weiter.

Jetzt registrieren 


Jetzt Geld senden 



Geld online senden

  • Weitere Informationen zu Western Union

     

    1. Mehr als 145 Jahre Vertrauen in unsere Erfahrung und guten Service.

    2. Zuverlässige und bequeme Zahlung von Ihrem Bankkonto.

    3. Der Empfänger zahlt keine weiteren Gebühren.

    4. Nach Bestätigung Ihrer Identität können Sie bis zu 5.000 EUR senden.

 


*Western Union verdient auch an den Wechselkursen. Vergleichen Sie bei der Wahl eines Geldtransferanbieters sorgfältig sowohl die Transfergebühren als auch die Wechselkurse. Gebühren und Wechselkurse können je nach Brand, Vertriebskanal und Aufenthaltsort unterschiedlich sein. Gebühren und Wechselkurse können sich jederzeit ohne Ankündigung ändern. Preis gueltig fuer Online-Geld-Transfers mit Bank-Einzahlung und Nicht-Euro-Auszahlung in Russland, Rumaenien, Bulgarien, Tuerkei, Polen, Albanien, Bosnien, Kroatien, Macedonien, Serbien und Ungarn.

**Anzahl der Standorte gültig zum 30. September 2015.